Über ?, ??, ?? und ?‍?⛔✈️

Veröffentlicht von leitmedium am

(Fast) jeden Montag schreibt @leitmedium seine Gedanken zur letzten Woche mit und ohne Familie.

???

Während die Kinder ein liebevoll achtsam selbst gekochtes Mittagsgericht essen, schiebe ich mir Löffel für Löffel Fertiglinsen aus der Dose in den Mund. Immerhin Bio. Eigentlich kaufen wir sowas nicht, aber ein Handwerker hatte vor einem Jahr seine Reste im Haus liegen lassen: Eine ungewaschene Jeans, drei Flaschen Bier, zwei Ikea-Tüten voll Cola-Pfandflaschen und eine Dose Linsen. Wenn man so wenig wie möglich Essen wegwerfen will, dachte ich mir, gilt das natürlich auch für Dosenlinsen. Während ich ein bisschen missmutig das Kantinenessen in mir entsorge, tappst mir der Babysohn zaghaft auf den Arm und signalisiert Interesse an den Linsen. Ich drücke ihm wortlos den Löffel in die Hand und zu meiner Überraschung guckt glücklich aus der Wäsche, während er sie allein weiter isst. Dann werden die großen Kinder aufmerksam. Da gibt es etwas, was sie nicht haben und das ist anscheinend gut. Moment mal! Wir tauschen rundum Teller. Kurz ist Stille.

Dosen-Linsen

???️♻️

Plötzlich bricht es aus einem Kind heraus. Was das denn sei?! Das sei ja wohl das Leckerste, was es je gegessen hätte! Ob ich das Rezept davon hätte? Oder besorgen könne? Steht das vielleicht im Internet?! Äh, das sind Dosen-Linsen und die Dose sei schon in der Grüne-Punkt-Tüte. Also in der gelben. Na, die, die immer anders heiße als das, für was sie sei. Ja, dann solle ich die Dose halt nochmal rausholen und zeigen. Und bitte bald wieder kaufen, ja? Auf der anderen Seite ist das Essen ja immer grüner, denke ich, fische die Dose aus dem Müll, mache ein Erinnerungsselfie für die Kinder und überlege, ob selbst gekochte Linsen jetzt auch so viel Anklang gefunden hätten. Wahrscheinlich nicht. Aber gut, ich lasse ja auch manchmal geplant aus Versehen Chipstütenreste vom Erwachsenen-Netflix-Abend stehen, damit die Kinder sie morgens finden können, verschwörerisch ins Kinderzimmer schleppen und eine Party feiern können. Was so ein bisschen Glutamat doch für Lebensfreude bereiten kann.


(Original-Bild von „Alter Fritz“, der hier unbedingt namentlich genannt werden muss und CC-BY-SA-Lizenzblablabla, das hier auch gilt, weil sonst Abmahnung, Gefängnis und Sicherheitsverwahrung)

???

Aber alles besser als Vollkornnudeln. Das habe ist ja nichts Neues. Wobei ich endlich eine Eigenschaft gefunden habe, in der Vollkornnudeln menschenverachtenden dick-und-dumm-machenden Weißmehlumweltzerstörungskriegsnudeln überlegen sind: Sie fühlen sich deutlich angenehmer an, wenn man reintritt! Was man nämlich nicht gesagt bekommt, wenn man Kinder kriegt, ist, dass die elterlichen Füße die nächsten Jahre eine große ruhmlose Rolle spielen. Also das mit den LEGO-Steinen wissen wir ja, aber man tritt nicht nur manchmal auf was Schmerzhaftes sondern permanent in irgendwas rein. Oft ist es auch einfach glitschig, unidentifizierbar und man vergisst am besten schnell, was es mal gewesen war. Jedenfalls sind helle Nudeln eher so glibberig und Vollkornnudeln ein natürlich-sanftes Fußpeeling. Nachdem die Kosmetikindustrie ja neuerdings jedes Shampoo und Duschbad nach Lebensmitteln benennen muss, damit man offenbar Appetit drauf bekommt, sind Vollkornnudel-Peelings wahrscheinlich eine Knaller-Marktlücke.

 ??

Letzte Woche stand ansonsten unter dem Thema: Dokumente. Als fraumierau mir abends Geld überweisen wollte, fiel ihr auf, dass sie irgendwie ihre PIN vergessen hatte. Bzw. beschimpfte sie die Bank-Seite, weil die hat natürlich Unrecht. Es war schon gegen zehn abendsund sie fragte, was sie jetzt machen solle. Ich meinte, na da anrufen. Stünde da ja in großen roten Buchstaben. Ob ich nicht wisse, dass sie rote Buchstaben prinzipiell nicht lesen würde? Jedenfalls rief sie an, zu unser Überraschung ging jemand ran und ein geduldiger Herr erklärte ihr, dass sie ganz schnell wieder an ihr Konto käme, wenn sie per Videochat anrufe und ihren Ausweis in die Kamera halten würde. Da wurde sie plötzlich ganz ruhig und zischte „Shit“, weil ihr auffiel, dass sie keinen gültigen Ausweis mehr hat und ja am Wochenende nach München fliegt. Und wer weiß, ob man den nicht doch mal braucht so unterwegs.

??

Ich riet ihr, doch einfach noch schnell einen Ausweis machen zu lassen und durch ein Wunder bekam sie einen Notfall-Termin beim Amt. Zum Fotosmachen ging es in eine Klitsche direkt neben dem Meldeamt, das jetzt Bürgeramt heißt, damit der schlechte Service wenigstens bürgernah wirkt. Die Kinder tobten rum und der junge, noch sehr engagierte Fotograf fragte, ob sie sich denn noch ein wenig zurechtmachen wolle. Nein, sie wolle sich nicht zurecht sondern einfach nur schnell Fotos machen. Ja, aber im Ausweis würden die ja dann lang zu sehen sein. Das sei ihr durchaus bewusst, es sei ja nicht ihr erster Ausweis und es sei ihr ziemlich egal, wie sie da aussehen würde! Der Fotograf wirkte unzufrieden, weil er seine Arthaus-Karriere woanders beginnen musste. Die Kinder griffen sich so lang die Portfolio-Kataloge aus den Regalen. Der Sohn brüllte durch den Raum, warum da lauter Po-Fotos drin seien. Er hatte sich den Akt-Band gegriffen. Ja, hier könne man kann sich eben den Hintern fotografieren lassen. Großes Gekicher. Der Katalog wurde dezent beiseitge geschoben. Warum denn die Frauen alle nackt gefesselt von der Decke hingen, fragte die Tochter, die sich den „Besondere Akte“-Katalog gegriffen hatte. Ja… Weil … Wollt Ihr eine Runde Minecraft auf dem Handy spielen?

?‍?⛔✈️

Jedenfalls bekam fraumierau im Amt einen Sofort-Ausweis, der eher aussieht wie ein selbst gebastelter Schülerausweis. Und damit sollte dann auch alles klappen mit dem Flug. Dachten wir. Ging natürlich in die Hose. Sie quälte unmenschlich früh sich in ein Taxi, landete halbwegs rechtzeitig am Flughafen, stellte sich am Gate an und ließ ganz geborgen erst einmal alle vor. Die haben es sicher eilig, dachte sie und ach, die Familien sollen nicht so lange warten. Als sie dann als letzte dran war, teilte man ihr mit, dass es jetzt etwas unangenehm sei, aber der Flug sei überbucht und es gäbe keinen Platz für sie. Wie jetzt, fragte sie, ob sie jetzt im Gang sitzen müsse? Kurze Stille. Nein, sie könne erst einen Flug später nehmen. Aber einen Gutschein würde sie bekommen. Man fragte noch, ob es ihr wirklich gut ginge, weil normalerweise würden die Leute ja immer ausflippen bei der Nachricht. Ja, was soll sein, sie habe drei Kinder. Ich glaube, ich hätte trotz drei Kindern kurz alles angezündet, was ich nicht öffentlich schreiben darf, sonst komme ich auf die No-Fly-Liste.

Achtung: Kommentare sind heute nur in Emoji-Form zugelassen! ???

Und, danke für die vielen gespendeten ☕☕☕ letzte Woche. Es waren 41 Stück – ich habe mich sehr gefreut (also wirklich sehr – und auch Eure mitgesendeten Nachrichten habe ich gelesen) und werde jetzt hier irgendwie die Kaffee-Spenden-Seite dauerthaft einbauen und noch was ohne Paypal machen, weil die sind bestimmt irgendwie böse.

Keine Geschichten verpassen? Folgt vierpluseins auf Facebook oder meinem glamorösen Leben als #Instadad oder den Knaller-Emails im vierpluseins-Newsletter (mit Zusatzcontent. Echt jetzt!).

Alte Montagspostings findet Ihr hier

Kategorien: Montagspost

leitmedium

Parteiloser Postprivatier.

14 Kommentare

jennifer-heart · 6. Februar 2018 um 8:05

???

Pia · 6. Februar 2018 um 8:49

✈️???‍♀️????‍♀️
?????‍????‍♂️➡️??

Ina · 6. Februar 2018 um 9:41

??✈️?

M and Y · 6. Februar 2018 um 12:47

?

Sandra · 6. Februar 2018 um 16:45

????‍???‍♀️???‍♀️????‍♀️????????????????

    leitmedium · 6. Februar 2018 um 22:24

    Ich rätsele noch!

      Pia · 9. Februar 2018 um 17:14

      Ich glaube Sandra und ich meinen in etwa das Gleiche ?

Gisela · 6. Februar 2018 um 18:18

ich halte mich nicht dran!

Sag auch noch was · 6. Februar 2018 um 23:37

????????????????‍✈️??‍♀️????????☃️?☕️☕️☕️☕️☕️☕️☕️☕️☕️☕️☕️☕️????????☕️☕️☕️☕️☕️

Ich bin ein Emoji · 7. Februar 2018 um 21:18

ich halte mich auch nicht dran! 😉

Mera · 8. Februar 2018 um 21:59

?????❕?

Mauwi · 12. Februar 2018 um 12:23

Vollkornprodukte sind halt nur zum Drauftreten toll, ansonsten sind dort die vielen guten Stoffe drin, die von der guten Pflanze direkt in und unter der Sachale des Korns eingebaut wurden, damit die Fraßinsekten das Kotzen kriegen.
Und unsere Kartoffeln werden so gern von den Nematoden besucht, weil sie kein (oder fast kein) Solanin mehr enthalten. Auch denen schmecken Kartoffeln ohne Solanin besser.
=>
Was wir an Insektiziden nicht im Essen haben wollen, schütten wir dann aufs Feld.

Über Chuck Norris, Heidi und Final Destination - vier plus eins · 12. Februar 2018 um 22:52

[…] wenn man keinen Gegenstand reintun kann. Ich brauche kurz, um den Satz zu verarbeiten. Seit sie letzte Woche wegen Überbuchung nicht mit dem Flugzeug mitgenommen wurde, hat sie begonnen, die Webseiten der Fluganbieter genauer zu studieren und einen auf Juristin zu […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.