Der Preis für das irritierendste Werbegeschenk 2017

Veröffentlicht von leitmedium am

Unsere Nachbarn sind ein wenig genervt und die Paketlieferanten hassen uns ein bisschen: Jeden Tag kommen hier ein bis zwei Pakete an. Vieles ist bestellt, aber oft sind es auch PR-Samples, Pröbchen und irgendwelcher Schnickschnack mit superdupi lieben Kärtchen dabei und der sanften Erinnerung, dass man da ja auch mal drüber berichten könne (natürlich gleich mit Hashtag).

Ich mag ja besonders die fremdschämigen und leicht irritierenden Werbezusendungen. Letztens hatte ich schon berichtet über die unheimlich schlaue Idee, mitten im Hochsommer um die Ferienzeit irgend welches Biozeug per Post zuzuschicken, damit Eltern auch mal rumkleckern können. Aber es geht noch besser und damit gibt es auf jeden Fall einen Hauptpreis 2017 und dieser geht an

*trommelwirbel*

Den Bauchnabel von fraumierau als Schokoladenadventskalender!

Ja, Ihr habt richtig gelesen. Es hat sich jemand aus einer Werbeabteilung hingesetzt, überlegt, worüber sich fraumierau besonders freuen würde, ein Foto ihres Bauchnabels vom Blog genommen und auf einen Adventskalender gedruckt. Ich also öffne unbedarft das Paket und falle kurz in Ohnmacht. Das Foto hat mich schon auf dem Blog beunruhigt, weil der Bauchnabel mit mir zu sprechen schien. Und jetzt auch noch Weihnachten. Das ist doch einfach zu viel.

Da wir das hier psychisch alle nicht verkraften, verschenke ich den Kalender lieber. Kann sich jemand anderes den Schock mit Schokolade wegessen.

Und weil wir letztens Zeuge waren, wie die Facebookseite von fraumierau über eine Woche gesperrt war, machen wir jetzt auch wieder verstärkt nicht-Facebook. Daher wird der Kalender am Dienstag unter den Abonnentinnen des vier plus eins Newsletters verlost. +++ KLICK ABO GLÜCK +++ Der ist ja auch so toll, da braucht man nicht mal Schokolade für, Ihr Schokonabelschnuten!

Und wenn Ihr ganz lieb seid, gibt es nächstes Jahr meinen Bauchnabel als Kalender. Mit extra Fusseln.

p.s.: Nein, dies ist kein Ersatz für die Montagspost.^

p.p.s.: Die Türchen wurden noch nicht geöffnet. Versprochen.

Keine Geschichten verpassen? Folgt vierpluseins auf Facebook oder meinem glamorösen Leben als #Instadad oder den Knaller-Emails im vierpluseins-Newsletter.

Kategorien: Allgemein

leitmedium

Parteiloser Postprivatier.

6 Kommentare

Mama.wutz · 26. November 2017 um 22:12

Ich war kurz so irritiert über diese unverschämte Abo-Falle, dass ich den Newsletter umgehend abmelden wollte! Da fiel mir auf: ich hab ja gar kein Abo *puhhhhh Nun krieg ich den sprechenden Schoko-Bauchnabel zwar nicht per Post, aber auch nicht ausn Kopf! Danke dafür! 😉

Viviane · 27. November 2017 um 11:12

Ist die Schokolade da drin wenigstens in Embryo-Form gegossen? Alles andere wäre doch inkonsequent. Oder Planzenten!

Anne · 27. November 2017 um 11:47

Muss ich mich jetzt vom Newsletter abmelden, wenn ich den nicht haben will? *gruselig*

Maja Rae · 27. November 2017 um 13:21

Hahaha, ich hab mich dann gleich mal für den Newsletter angemeldet! 😀
Was macht man nicht alles für Schokolade! XD

Sarah · 27. November 2017 um 13:44

Ich will den haben! Die Geschichte bringt eine dann ja 24 Tage lang zum Lachen. Das ist so absurd, ich finde es großartig 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.