Über Stupen, Loipen und West-Nil-Fieber und Zuhause ist es ja auch ganz schön

Ihnen sei wirklich langweilig. Außerordentlich langweilig. Da müsse jetzt etwas geschehen. Wir sitzen im Auto in Richtung Kurzurlaub und der eine der beiden schönen Auto-Urlaubs-Momente ist bereits vorbei. Es sind die wenigen Augenblicke, nachdem sich die letzte Tür geschlossen hat, alle Kinder angeschnallt sind (Sind alle Kinder angeschnallt?), kurz niemand etwas sagt und es losgeht. Das ist der wahre Urlaub. Das muss man auskosten. Jedenfalls sind wir unterwegs und die Langweile hat eingesetzt. Früher haben wir uns ja einfach unangeschnallt auf die Rückbank gelegt und hustend im Zigarettenrauch unserer Eltern die Stunden ertragen, erkläre ich. Heute schnallen wir die Kinder in Hochsicherheitssitze, haben Pollenfilter in der Lüftungsanlage, ein schlechtes Gewissen, diesmal nicht den Zug genommen zu haben und zwei Taschen bei: Unterhaltung und Verpflegung, denke ich.