Über eine offensichtlich fehlende Mutter, Kindervervielfachung im Zug, den Explosionsfaktor von Spielen und Umgangsformen in Salzburg

WO IST DIE MAMA? Wo denn die Mama sei, wiederholt das Mädchen lautstark seine Frage und reißt mich aus den Gedanken. Ich bin mit den drei Kindern allein im Zug nach Salzburg unterwegs und hatte gerade diesen Moment genossen, wenn man den Zug nicht verpasst, die reservierten Sitzplätze trotz „umgekehrter Weiterlesen…

Über alkoholfreien Sekt, (k)ein Starleben, Salzburg, Snackautomaten und theoretische Caféhäuser

Alkoholfreier Sekt Der alkoholfreie Sekt würde wie Kotze schmecken, beschwert sich laut eines der Kinder. Nachdem wir es letztens vermasselt haben mit dem richtigen Ton bei geschmacklichen Beschwerden, werden sie mittlerweile wieder sprachlich deutlich vorgetragen. Ich nehme das Glas Kindersekt, probiere und muss zugeben, dass die Beschreibung recht präzise ist. Weiterlesen…